Fiedler Oberroßbach

Samstag 11.7. 2020


Auf die Fahrt nach Oberroßbach zu Fiedlers freuen wir uns immer ganz besonders. Nicht nur wegen der guten fränkischen Schmankerln-Küche, dem guten Wein und dem angenehmen Aufenthalt. Nein, auch die Route dorthin von unserer FeWo aus, ist landschaftlich ansprechend. Wir fahren immer einen kleinen Umweg, erst nach Norden ins Tal der Tief, Richtung Steigerwald, dann nach Osten in den Aischgrund und von dort aus hoch in die Frankenhöhe.

 

Unterwegs kommen wir an dem Kaubenheimer Kirchlein vorbei. Kämen wir auch, wenn wir die „normale“ Route

fahren würden, weil das Kirchlein direkt an der B470 liegt

 

Als wir gegen 18:00 Uhr ankommen, ist der Betrieb nach Corona wieder einigermaßen angelaufen. Wir könnten draußen sitzen, sind aber etwas kleingläubig, was das gute Wetter an diesem Sommerabend angeht.
Die Karte ist etwas kürzer als gewohnt, aber ausreichend. Wir nehmen Carpaccio, Feinschmeckerschnitzel mit Pfifferlingen, Zwiebelrostbraten. Es schmeckt sehr gut, wie immer, auch wenn es die typischen, Fiedlers-spezialfränkischen Gerichte zurzeit nicht gibt.

Wir wünschen den Fiedlers aber gute Erholung von Corona, möge es bitte weiter bergauf gehen, heilger Veit von Dietersheim. Wir fahren zurück in die untergehende Sonne, die Mailheimer Steige entlang und lassen an unserem letzten Urlaubstag noch einmal die herrliche Gegend voll auf uns wirken

 

Heinz Elflein
16.08.2020